Hauptjugendausschuss
Sitzung auf Burg Ludwigstein
Junges Engagement
Juniorteam-Meeting in Rheine
Kulturelle Bildung
Wasserspringer beim Lehrgang in Halle

 

dsv-jugend ehrt Nachwuchsschwimmerin und –schwimmer des Jahres 2016

 

Wie jedes Jahr kürt die dsv-jugend auch in diesem Jahr wieder die Nachwuchsschwimmerin und den Nachwuchsschwimmer des Vorjahres für die Altersgruppe der 13-16 jährigen Frauen sowie die Altersgruppe der 15-18-jährigen Männer.

Verdient konnten sich Julia Mrzozinski von der SGS Hamburg und Thore Bermel vom Swim-Team Stadtwerke Elmshorn diese Titel für das Jahr 2016 sichern.

Mit einem knappen Vorsprung von 12 Punkten zur Zweitplatzierten schafft es Julia Mrzozinski auf Platz eins in der Wertung. Bereits im letzten Jahr war sie auf dem Siegertreppchen vertreten, damals belegte sie noch Platz 3.

Einen stolzen Rang 2 erreichte in diesem Jahr Celine Rieder von der SSG Saar Max Ritter mit 176 Punkten.

Platz drei bei den Frauen belegt mit 153 Punkten Lea Boy vom Swim-Team Stadtwerke Elsmhorn.

 

Thore Bermel setzte sich bei den Männern mit 182 Punkten gegen seine Konkurrenten durch.

40 Punkte trennen ihn vom zweiten Platz, den für 2016 Ramon Klenz vom Hamburger SC innehat.

Rang drei in der Gesamtwertung der Männer belegt mit nur einem Punkt Unterschied zum Zweitplatzierten und somit 141 Punkten Moritz Brandt von der SG Essen.

Die beiden Nachwuchstalente des Jahres 2016 werden im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im Schwimmen, die vom 28. Juni bis 02. Juli 2017 in Berlin stattfinden, geehrt.

 

Einblick ins Wertungsschema

Um die besten Nachwuchsschwimmer zu ermitteln, werden Einzel- und Staffelleistungen bei internationalen Wettkämpfen, Länderkämpfen, Deutschen Meisterschaften, Deutschen

Jahrgangsmeisterschaften und bei den Junioren-Europa- und Weltmeistermeisterschaften gewertet. Dabei gibt es sowohl für die Teilnahme der jungen Athleten als auch für eine Platzierung unter den ersten 8 im Wettkampf wertvolle Punkte.

 Zusätzliche Bonuspunkte werden für neue Rekorde erzielt.