Zertifikatsverlängerung 2020 – 2022

Aufgrund der Auswirkungen der COVID19-Pandemie und den daraus resultierenden eingeschränkten Fortbildungsmöglichkeiten der dsv-jugend in den Jahren 2020 und 2021 gelten folgende Sonderregelungen zur Verlängerung der Zertifikate „Kursleitung SKS“ und „Kursleitung SL“:

Für Inhaber:innen von Zertifikaten, deren Gültigkeit 2020 abgelaufen ist oder 2021 abläuft, besteht die Möglichkeit die Fortbildungsnachweise (15 LE) noch bis zum 31.12.2022 zu erbringen. Eine vorzeitige Zertifikatsverlängerung bis zu diesem Datum ist auf Antrag möglich, wenn diese zur Ausweisung gegenüber Arbeitgebern, Kommunen, Badbetreibern etc. notwendig ist.

Fortbildungen bei Landesschwimmverbänden und -bezirken können ebenfalls bis zum 31.12.2022 in vollem Umfang anerkannt werden. Auch Fortbildungsmöglichkeiten anderer Bildungsanbieter können im Einzelfall nach vorheriger Prüfung im vollen Umfang anerkannt werden. Auch digitale Fortbildungsmöglichkeiten können bis zum 31.12.2022 im Umfang von bis zu 8LE zur Verlängerung anerkannt werden. Es muss in jedem Fall ein thematischer Zusammenhang zur jeweiligen Zertifikatsausbildung vorhanden sein.

Fortbildungsmöglichkeiten der dsv-jugend in 2022:

Fachtagung 09.-11.09.2022 in Wetzlar (15 LE)

weitere Termine folgen

Zertifikatsverlängerung ab 2023

Ab dem 01.01.2023 wird die Gültigkeitsdauer der Zertifikate „Kursleitung SKS“ und „Kursleitung SL“ auf 4 Jahre angehoben und damit an die Gültigkeitsdauer anderer Lizenzen im DOSB-Rahmen angepasst.

Um die Qualität und Sicherheit der Angebote in der Schwimmausbildung sicherzustellen, wird ab 2023 auch bei jeder Zertifikatsverlängerung, zusätzlich zu den 15 LE Fortbildung, der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (mind. 8 LE; bei SKS Erste Hilfe am Kind) und der Nachweis der Rettungsfähigkeit gemäß des Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Bronze verlangt. Beide Nachweise dürfen nicht älter als 2 Jahre sein.