Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Statement der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch zur aktuellen Situation:

Die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch und ihre Mitarbeitenden sind schockiert über den militärischen Angriff des russischen Staates auf die Ukraine und seine Menschen. Durch den völkerrechtswidrigen kriegerischen Akt ist uns so bis auf weiteres die Grundlage entzogen, mit staatlichen russischen Strukturen zusammenzuarbeiten. Eine Förderung von Maßnahmen in Kooperation mit staatlichen russischen Verwaltungen ist vor diesem Hintergrund nicht mehr möglich. Auch alle weiteren Maßnahmen werden wir zunächst aussetzen und auf den Prüfstand stellen. Viele, die seit Jahren mit ihren Partnern im Austausch stehen, sind ähnlich entsetzt wie wir und haben nun viele Fragen zur Situation und zur weiteren Zusammenarbeit. Wir stehen allen Akteurinnen und Akteuren des Austausches für Beratung und Gespräche zur Verfügung. Aufgabe der Stiftung bleibt es, auch in diesen dunklen Tagen, Menschen der Zivilgesellschaft dabei zu helfen, zueinander zu finden und sich auszutauschen. Reaktion der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch – 2 – 2022 – Meldungen – Neuigkeiten – Aktuelles – DRJA (stiftung-drja.de)


Die Deutsche Schwimmjugend beteiligt sich an einem Kooperationsprojekt für den deutsch-russischen Jugendaustausch gemeinsam mit der Deutschen Sportjugend (dsj). Ziel ist es, euch als Untergliederungen einen Zugang zum deutsch-russischen Jugendaustausch zu ermöglichen. Dafür werden Sportvereine, die an der Durchführung einer deutsch-russischen Jugendbegegnung ab dem Jahr 2022 interessiert sind, gesucht. Die Jugendgruppen können im Alter von ca. 12 bis 26 Jahren sein. Ziel ist es, trotz der angespannten politischen Situation, durch gemeinsame sportliche Erlebnisse den zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Jugendlichen beider Länder zu stärken.

Dafür bieten wir in Zusammenarbeit mit der dsj folgendes Unterstützungsangebot:

  • Unterstützung bei der Vermittlung einer geeigneten russischen Partnerorganisation
  • Option der Teilnahme an einer deutsch-russischen Partnertagung zum Kennenlernen der russischen Partnerorganisation und der Sport- und Jugendstrukturen
    in beiden Ländern
  • Kontinuierliche Beratung und Begleitung der Sportvereine bei der Vorbereitung ihres Jugendaustauschs
  • Förderung einer deutsch-russischen Jugendbegegnung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans
    (KJP) des Bundes

Hast du Interesse? Melde dich bei uns!

Deutsch-Russische Partnertagung

In Zusammenarbeit mit der dsj wird regelmäßig eine deutsch-russische Partnertagung zum Kennenlernen der russischen Partnerorganisation angeboten. Diese dient der Vermittlung und dem Aufbau von deutsch-russischen Vereinspartnerschaften. Die Veranstaltung wird von der dsj in Kooperation mit der Russischen Studenten Sport Union (RSSU), gefördert durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch – eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Freien und Hansestadt Hamburg, der Robert Bosch Stiftung und des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, organisiert. Auf dieser Partnertagung stehen explizit Plätze zur Verfügung, die mit Vertreter:innen aus den Mitgliederstrukturen des Deutschen Schwimmverbandes besetzt werden können.

Die Partnertagung bringt jeweils eine:n Vertreter:in der deutschen und russischen Partnerorganisationen zusammen. Ziel der Veranstaltung ist das gegenseitige persönliche Kennenlernen sowie das gemeinsame Planen von ersten Begegnungsprojekten. Durch Hinweise zu Inhalten, Finanzierung und pädagogischer Gestaltung der Programme soll die erste Planung erleichtert werden.

Termin: Ob in 2022 eine Partnertagung stattfinden kann, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht absehbar.

Eine Teilnahme an der Partnertagung ist möglich, wenn im Vorfeld eine geeignete Partnerorganisation in Russland vermittelt werden konnte.